Berichte über betauchbare Seen in Österreich

      Berichte über betauchbare Seen in Österreich

      Fernsteinsee und Sameranger See

      Lage:Über Garmisch-Partenkirchen oder Reutte/Tirol in Richtung Fernpaß. Nach der Paßhöhe führt die Straße direkt zum Hotel Schloß Fernsteinsee .
      Tiefe: max. 17 m
      Temperatur: An der Oberfläche ca. 14°C, ab 3 m ca. 5°C
      Sichtweiten: Im Fernsteinsee gut, im Sameranger See wie im Hallenbad, nur ohne Kacheln (glasklar)!
      Info:Auf der Südseite des Fernpasses, ca. 4 km vorm Dorf Nassereith entfernt, liegt im Landschaftsschutzgebiet das Hotel Schloß Fernsteinsee mit dem gleichnamigen Fernsteinsee und dem Sameranger See. Beide Seen sind in Privatbesitz und gehören zum Hotel. Tauchbewilligungen werden grundsätzlich nur an Hausgäste mit Halbpension ausgegeben und sind für diese kostenlos. Nebenbei, diese schöne Umgebung ist nicht nur zum Tauchen geeignet!

      Pro Tag und Person mit Halbpension (mindestens 4 Nächte): 660 ÖS bis 940 ÖS
      Zuschlag bei kürzerem Aufenthalt als 4 Nächte pro Person und Tag: 90 ÖS
      Über 4 Nächte wird es bedeutend billiger. In der Halbpension sind Frühstücksbüffet und ein 4 Gängemenü enthalten (super Essen!).
      Preise ohne Gewähr! Bitte unter angegebener Adresse nachfragen!

      Merkblatt für die Taucher
      Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Taucher!
      Der Fernstein- und der Samerangersee sind wohl eine der schönsten Gewässer des gesamten Alpenraumes. Solch kostbare Kleinode sollten auf jedenfall auch für spätere Generationen erhalten werden.
      Wir wurden von namhaften Biologen, die in unseren Seen Untersuchungen durchführten, darauf aufmerksam gemacht, daß bei nicht fachgerechtem Tauchen Sedimente aufgewirbelt werden, die sich auf die Unterwasserflora legen. Dadurch bekommen diese Pflanzen zu wenig UV-Strahlung und sterben ab.
      Bedingt durch die große Kälte des Wassers, dauert es Jahrzehnte, bis sich solche Pflanzen wieder regenerieren und nachwachsen können.
      Aufgrund der Aussagen dieser Fachleute, sind wir genötigt, in Zukunft mehr auf die Qualifikation unserer Taucher zu achten. (Von den Biologen wurde eine noch weit strengere Handhabung gewünscht). Wir beginnen ab 1995 damit, folgende Grundvoraussetzungen zur Erlangung der Tauchgenehmigung zu verlangen:
      Open Water Brevet oder
      1* Brevet gemäß VIT oder
      1* Brevet gemäß CMAS
      und behalten uns vor, dies auch anhand Ihres Ausweises und des Logbuchs zu kontrollieren!
      Auch Sie werden sicher vollstes Verständnis dafür aufbringen, daß wir diese einmalige Naturschönheit von Fernstein auch für die Generationen nach uns erhalten wollen!
      M.f.G. Familie Köhle
      Adresse: Hotel Schloß Fernsteinsee , A-6465 Nassereith, Tel.: 0043/(0)5265-5210, Fax: 0043/(0)5265-52174


      Der Samerangersee
      Zum Samerangersee darf man als Hotelgast mit dem Auto hin fahren (wichtig für die schwere Taucherausrüstung). Nachdem man das Auto auf der Badewiese vor dem See geparkt hat, hat man einen herrlichen Blick über den See. Der See selber ist eine wahre Wucht! Bei schönem Wetter kann man durch den ganzen See hindurchschauen. Es ist wie im Hallenbad, nur daß man hier keine Kacheln sieht, sondern z. B. wild durcheinander liegende Bäume, die mit herrlichen zum Teil langen Algen bewachsen sind. Forellen, Schleien und Barsche sind in Massen vorhanden. Es gibt auch 2 Taucherdenkmähler, eines davon auf einem Felsen, welches von Tauchklubs zum Gedenken einer ihrer Tauchkameraden, aufgestellt wurde. (Siehe Skizze)
      Der Fernsteinsee: Die paar Meter zum Fernsteinsee kann man als Hotelgast ebenfalls mit dem Auto anfahren bis zur Liegewiese. Das Auto kann hier aber nicht geparkt werden. Es gibt 3 Einstiege in den Fernsteinsee, die man tunlichst verwenden soll (siehe Skizze). Auch hier ist das Wasser sehr klar, 15 m Sicht sind kein Problem, kein Wunder, bei einer Wassertemperatur von max. 14°C. In diesem See gibt es eine kleine Madonna auf einem großen Felsen, darunter ist ebenfalls eine Gedenktafel eines verstorbenen Tauchers angebracht. Forellen, Schleien, Barsche und Hechte gibt es ebenfalls, sind allerdings selten zu sehen. Die Unterwasserlandschaft ist dafür um so reizvoller, aber nur mit einem Kompaß zu genießen, da man sich sonst gleich verirrt.
      Das Hotel hat einen eigenen Kompressor im Kompressor- Raum (siehe Skizze), um die Flaschen zu füllen. Die Münzen gibt es im Hotel und kosten 135 ÖS für 10l Luft. Zu beachten sind bestimmte Füllzeiten, Morgens, Nachmittags und am Abend.

      Tauchbasis
      Nassereith Hotel Schloss Fernstein
      Fernpassbundesstrasse
      A-6465 Nassereith, Österreich
      hotel@schloss-fernsteinsee.at
      Preise ohne Gewähr! Bitte unter angegebener Adresse nachfragen!
      Images
      • fernst2.jpg

        60.3 kB, 599×770, viewed 4 times
      Uri-See
      Lage:Autobahn A7 Füssen/Reutte, Richtung Fernpaß, direkt von der Fernpaß-Straße aus oder über Ortsdurchfahrt Reutte Zufahrt zum Hotel-Parkplatz des Hotels Urisee (Wegbeschreibung in Reutte ausgeschildert).
      Fläche:57.000 m 2
      Seehöhe:930 m
      Tiefe:38 m an der tiefsten Stelle
      Sichtweiten:relativ gut, ca. 5-10 m
      Info: Eines der beliebtesten Urlaubsländer ist Österreich. Die Gebirge laden ein zum Skifahren und Wandern. Aber auch die Wassersportler kommen auf ihre Kosten. So auch am Urisee. Der idyllisch gelegene Bergsee im Herzen Tirols bietet allen Tauchern seinen Reiz. Nicht nur Anfänger, auch Profis kommen auf ihre Kosten. Der See liegt 930 m über NN und umschließt eine Fläche von 57 000 qm. In warmen Jahren kann der Wasserspiegel bis zu 6 m absinken und plötzlich ist es nicht mehr ein See, sondern von dessen Schönheit gleich zwei. Der vordere Teil des Sees ist ca. 25 m tief und durch die Urifälle vom hinteren Teil des Sees, der 38 m tief ist, getrennt. Wer die Urifälle gemeistert hat, mußmit allerhand Sehenswürdigkeiten rechnen. Da ist die Urischlucht bzw. das Uririff, eine Steilwand, die auf 38 m steil abfällt. Wer es lieber dunkel mag, der sucht den Urigraben, ein Loch, das einige Meter in den Berg hineinführt. Wer dann immer noch nicht genug hat, der begibt sich in den Wald, wo noch einige Bäume stehen und mit schönen Schleimalgen bewachsen sind. Zwischendurch begegnet man der einen oder anderen Forelle, gefolgt von Schleien und Karpfen. Zu guter Letzt entdeckt man noch die großen Süßwassermuscheln, die hier eine beachtliche Größe erreichen. Und wer ganz viel Glück bei seinem Tauchgang hat, und sich auch an die Spielregeln unter Wasser gehalten hat, der kann dem Florian begegnen. Florian ist ein großer, alter Karpfen, den es tatsächlich gibt.
      An Fischen gibt es z. B. Forellen, Schleien und Barsche zu sehen. Der See ist sehr gut geeignet, um Freiwasserprüfungen abzuhalten. Ansonsten ist er eher unscheinbar. Im See darf Tauchen, wer im Hotel Uri-See residiert oder ein entsprechendes Entgeld ( DM 13.-) zahlt.
      Das Hotel Uri-See verfügt über eine kleine Tauchbasis mit 2 Kompressoren, 40 Tauchgeräten und 15 kompletten Tauchausrüstungen. Es stehen auch Mountainbikes zur Verfügung, für die, die vom Tauchen nicht genug haben.
      Das Hotel hat einen eigenen Raum (Basis und Füllstation) für die Taucherausrüstung, wo man sich auch anziehen und dann zum Urisee hinunter laufen (teilweise steil, ca 150 m) kann.
      Preise ohne Gewähr! Bitte unter angegebener Adresse nachfragen!
      Brigitte & Peter Kuzmiak • A-6600 Reutte/Tirol • Tel. 00435672/62301 • Fax .../623014 • E-Mail
      HP: http://www.urisee.at

      Adressen:

      Tauchcenter Urisee
      Tauchbasis
      Reutte Brigitte und Peter Kuzmiak
      Reutte-Mühl
      6600 Reutte, Österreich
      info@urisee.at
      Images
      • urisee.jpg

        40.77 kB, 557×395, viewed 1 times
      Links zum Tauchen in Österreich

      Die ARGE Tauchen in Österreich
      http://www.arge-tauchen.at
      Die ARGE Tauchen Österreich ...
      • Vertritt die Interessen von uns Sporttauchern (z.B. Verhinderung von Tauchverboten). Erstellt laufend aktuelle Tauchplatzinfos im Einvernehmen mit Behörden, Seebesitzern, Biologen, der Fischereiwirtschaft.
      • Pachtet Tauchrechte in Privatgewässern und ermöglicht Dir somit das Tauchen in diesen interessanten Seen.
      • Beteiligt sich an Öko-Projekten in Tauchgewässern. Informiert Aus- und Fortbildungsseminare für Rettungspersonal über die Besonderheiten bei Tauchunfällen.
      • Die Divecard ist Deine Tauchberechtigung. Der Besitz der Divecard beinhaltet eine Tauchunfallversicherung.
      • ARGE Tauchbasen bieten Dir Vergünstigungen.
      • usw.

      Taucher.Net Tauchführer Österreich
      taucher.net/tauchfuehrer_oesterreich
      Bisher vorhanden: 29 Seen mit 121 Tauchplätzen und 46 Basen sowie 33 Einträgen im Fischlexikon.

      Tauchbasen.Net
      tauchbasen.net
      http://www.tauchbasen.net/tauchen-oesterreich-61.html
      Auflistung von Tauchbasen in Östereich
      Literatur zu Tauchen in Östereich

      Taucherwelt Österreich: Die 110 besten Tauchplätze an 30 Gewässern
      von Harald Buchner und Brigitte Auer (15. Oktober 2010)
      EUR 27,50 Broschiert

      Tauchreiseführer: Die schönsten Tauchgewässer Österreichs
      von Wolfgang Pölzerund Barbara Lackner (30. Mai 2006)
      EUR 19,50 Broschiert

      Tauchführer Deutschland - Die besten Tauchplätze
      von Alena Steinbach und Dietmar Steinbach (11. Januar 2010)

      Tauchführer Deutschland, Österreich, Schweiz
      von Alena Steinbach und Dietmar Steinbach (Februar 2007)
      [list][/list]
      Files