Honda: GL 1800 Goldwing (2012)

      Technische Daten

      Motor
      Bauart: Flüssigkeitsgekühlter Sechszylinder-Viertakt-Boxermotor mit geregeltem Katalysator
      Bohrung x Hub in mm / Hubraum in cm³: 74 x 71 / 1.832
      Verdichtung: 9,8:1
      Gemischaufbereitung: PGM-FI Einspritzung
      Max. Leistung, kW (PS) bei 1/min: 87 (118) / 5.500
      Max. Drehmoment, Nm bei 1/min: 167 / 4.000
      Zündung: Transistorzündung
      Starter: Elektrostarter

      Modellversion
      Aufpreis für Airbag und Navigationssystem: 3000,00*

      Kraftübertragung
      Getriebe: 5 Gang + Rückwärts
      Endantrieb: Kardanantrieb

      Abmessungen
      Länge in mm: 2.635
      Breite in mm: 945
      Höhe in mm: 1.455
      Radstand in mm: 1.690
      Sitzhöhe in mm: 740
      Bodenfreiheit in mm: 125
      Tankinhalt in Liter 25
      Sitzplätze: 2

      Fahrleistungen
      Höchstgeschwindigkeit in km/h: 200

      Fahrwerk
      Felgen
      Felge vorne: 18 x MT3.50
      Felge hinten: 16 x MT5.00

      Bereifung
      Bereifung vorne: 130/70R18 63H
      Bereifung hinten: 180/60R16 74H

      Radaufhängung
      Radaufhängung vorne: 45 mm Teleskopgabel
      Radaufhängung hinten: Pro-Link-Schwinge, Zentralfederbein
      Federweg in mm vorne/hinten: 140 / 105

      Bremsen
      Bremse vorne: Combined ABS, 296-mm-Doppelscheibenbremse mit Dreikolbenbremszangen
      Bremse hinten: Combined ABS, 316-mm-Einscheibenbremse mit Dreikolbenbremszange

      Gewichte in kg
      Gewicht vollgetankt: 405 / 417
      Zul. Gesamtgewicht: 607
      Max. Zuladung: 202 / 190

      Preis EUR 28.300,00*

      Farben
      Bilder
      • Honda_GoldWing_2012_b.jpg

        233,45 kB, 1.024×768, 12 mal angesehen
      • Honda_GoldWing_2012_r.jpg

        224,73 kB, 1.024×768, 6 mal angesehen
      • Honda_GoldWing_2012_s.jpg

        213,66 kB, 1.024×768, 7 mal angesehen
      • honda_goldWing_2012_w.jpg

        210,69 kB, 1.024×768, 12 mal angesehen
      Hier mal wieder der neueste Stand von diesem Straßenkreuzer 8)

      Komfort und Luxus auf höchstem Niveau.Die ganz große Fahrt des Lebens beginnt hier und jetzt – willkommen zum ultimativen Luxustourer-Erlebnis auf der Gold Wing. Ein imposantes Styling, großzügiger Stauraum, komfortables Fahrwerk, bequemer Windschutz und ein modernes Audio- und Navigationssystem lassen keine Wünsche offen. Deshalb ist die Gold Wing seit nunmehr 40 Jahren der Inbegriff für Motorradreisen zu zweit: eine Maschine, deren Leistung, Vollkommenheit und Zuverlässigkeit Touren mit allem erdenklichen Komfort ermöglichen. So ist der Name "Gold Wing" Garant für Langstreckenleistung und Motorrad-Touring vom Feinsten.

      Die Gold Wing schafft für Sie uns Ihren Sozius luxuriöse Rahmenbedingungen egal zu welcher Jahreszeit und unter welchen Wetterbedingungen. Ausreichend Leistung für Langstreckenfahrten stellt der einzigartige Sechszylinder-Viertakt-Boxermotor zur Verfügung. Zuverlässig und mühelos produziert der Motor auch auf steilen Bergpässen stets ein reichliches Drehmoment und arbeitet seidenweich und leise. Dank des wartungsarmen Kardanantriebs können Sie und Ihr Sozius hinter der aerodynamischen Verkleidung und dem höhenverstellbaren Windschild gemütlich entspannen und den Klängen der Musik lauschen, die aus dem integrierten Audio-System mit iPod-Anschluss kommen. Und weil ein richtig gutes Abenteuer nicht lange genug dauern kann, hat die Gold Wing ein Wartungsintervall von 12.000 Kilometern.2015 feiert Honda die 40-jährige Erfolgsgeschichte der Gold Wing mit einer zusätzlichen, speziellen Zweifarblackierung sowie Jubiläums-Plaketten auf der Verkleidung, der Topbox sowie im Cockpit. Auch der Zündschlüssel wird mit einem Jubiläums-Emblem verschönert.

      Audiosystem

      Dieses Surround-Sound-System mit modernster Stereotechnologie verleiht der Gold Wing eine phantastische Klangpräsenz und -qualität. Das Audiosystem ist voll kompatibel mit iPod, iPhone und USB-Speicher-Stick, so dass der Fahrer unterwegs MP3-, WMA- und AAC-Musikdateien abspielen kann. Das System ist voll im Motorrad integriert und wird komplett über die Lenkergriffe bedient. Die Informationen zu den Musikdateien werden im Haupt-Display des Motorrads angezeigt. Die USB-Schnittstelle (zusätzliches Fach) für digitale Musikgeräte befindet sich im großen, abschließbaren Top Case.

      Airbag

      Als erstes Serienmotorrad der Welt verfügt die Goldwing serienmäßig über ein Airbagsystem, welches bereits im ADAC-Crashtest sein Schutzpotenzial eindrucksvoll beweisen konnte. Das Airbag-Modul, das den Airbag und die Aufblasvorrichtung enthält, ist vor dem Fahrer angebracht. Die elektronische Steuereinheit an der rechten Seite des Moduls registriert Beschleunigungsveränderungen auf Basis der Informationen, die ihr von den beiden Aufprallsensoren (je einer an jedem Gabelbein) geliefert werden. Anhand dieser Informationen entscheidet das System, ob bei bestimmten Frontalaufprallen der Airbag ausgelöst wird oder nicht.

      Stauraum

      Durch die großzügigen Seitenkoffer und das Topcase erhöht sich die Gepäckkapazität auf 150 Liter. Darüber hinaus spielen sie eine wichtige Rolle in der Heckkarosserie. Sie werden ergänzt durch schlanke integrierte Heckblinker, die an die raffinierte Eleganz eines Luxuswagens erinnern. Das Heck der Maschine wurde ebenfalls gestaltet, um aktiv zur aerodynamischen Stabilität beizutragen.

      Front-Styling

      Die Scheinwerferblende, mit Kupfer-Zinn-Zink-Legierung im Inneren der Scheinwerfer, sorgt für eine eindrucksvollere Frontansicht, die anderen Straßenverkehrsteilnehmern unmissverständlich die Leistung und das Prestige der Maschine signalisiert. Die Form der Frontverkleidung bietet Fahrer und Beifahrer optimalen Schutz.

      Bremssystem

      Exzellente Bremsdosierung liefert das fortschrittliche “Dual Combined Antilock Brake System” (Combined ABS - Dual Version), das immer beide Räder verzögert, unabhängig davon, ob man nun Hand- oder den Fußbremshebel betätigt. ABS verhindert dabei jederzeit das Blockieren der Räder. Eine exzellente Bremsleistung ist also immer garantiert.

      Integriertes Navigationssystem

      Unterhalb der Armaturen befindet sich das Navigationssystem mit hellem Farb-Display und bietet eine Reihe von Funktionen, wie z. B. einen Spurassistenten und Kreuzungs-Zoom. Zudem können am PC geplante Touren auf einer zusätzlichen SD-Karte gespeichert und mit dem Navigationssystem bequem abgefahren werden. So ergänzt eine weitere High-Tech-Komponente das eindrucksvolle Ausstattungspaket, zu dem bereits eine Audioanlage, die individuell regelbare Belüftung und Beheizung, der elektronische Rückwärtsgang sowie ein Tempomat gehören.

      Die Preise mittlerweile sind:
      UVP ab Werk: EUR 31.900,00*
      UVP inkl. Überführung: EUR 32.255,00*

      de.honda.de/motorraeder/index.php
      Dateien
      GL 1800 (seit 2001, SC 47 und SC 68)

      GL 1800, SC 68, 2012
      Das aktuelle Modell ist die GL 1800 mit Sechszylinder-Boxermotor und 87 kW (119 PS). Sie ist weiterhin mit einem Rückwärtsgang ausgerüstet und bleibt der hohen Ausstattung der „Gold-Wing-Linie“ treu. Es gibt eine Zentralverriegelung für das Koffersystem, CBS-ABS (Serie ab 2004; siehe auch: Antiblockiersystem für Motorräder) und ein Surround-Sound-Audio-System mit iPod-Anschluss (bis 2011 CD-Player [gegen Aufpreis]). Das Trockengewicht der GL 1800 lag in der Basisversion bei 363 kg, die Handhabung ist gegenüber der GL 1500 erheblich besser geworden, auch weitere Details wurden überarbeitet. Mit Airbag und Navigationssystem ausgestattet wiegt die Maschine vollgetankt 421 kg und kostete 2014 über 31.000 Euro.

      Infolge der Werksverlegung von Marysville nach Kumamoto wurde die SC47 nur bis 2009 produziert. Auslieferungen bis 2012 wurden mit Lagerverkäufen ermöglicht. Mit Aufnahme der Produktion in Kumamoto wurde ein neues Modell ausgeliefert und die GL 1800 erhielt eine neue interne Modellbezeichnung: SC68. Neben gravierenden Verbesserungen des Fahrwerks und neuer Motorsteuerung wurde das Design so stark abgeändert, dass eine neue Bezeichnung für das immer noch als GL 1800 verkaufte Motorrad notwendig war. Damit war die Unterscheidung bei der Ersatzteilbeschaffung wieder gewährleistet.
      Honda setzt den Gerüchten um eine neue Gold Wing eindrucksvoll ein Ende
      Nachdem bereits das offizielle Teaser Video zur neuen Gold Wing für Aufsehen gesorgt hatte, war es höchste Zeit für Honda, endlich Farbe zu bekennen. Immerhin wurde die letzte komplett neue Gold Wing bereits im Jahre 2001 vorgestellt. Etliche Facelifts und kleinere Updates halfen der Gold Wing zwar, die Fangemeinde aufrecht zu erhalten, aber die Zeit war mehr als reif für eine neue Generation. Bei der Neukonstruktion haben sich die Honda Ingenieure nicht lumpen lassen und präsentieren ein komplett neues Touren-Flaggschiff in Form einer neuen GL 1800 Gold Wing. Hinter der alten und gleichzeitig neuen Namensgebung steckt keine kleine Evolution, sondern ein von Grund auf neu konstruierter Super-Tourer.

      Motor und Fahrwerk
      Quelle der souveränen Fortbewegung mit der neuen GL 1800 Gold Wing bleibt der mit längsliegender Kurbelwelle verbaute Sechszylinder-Boxermotor. Dessen kurzhubige Auslegung wurde zugunsten einer kürzeren Bauweise des Motors mit einem quadratischen Bohrungs- Hubverhältnis von je 73 mm versehen. Somit bleibt der Hubraum mit 1833 cm³ nahezu identisch zur Vorgängerin mit 1832cm ³. Gestiegen ist dafür aber die Nennleistung auf nun 126 PS bei 5500 U/min mit einem früher anliegenden, maximalen Drehmoment von 170 Nm bei 4500 U/min (vorher: 118PS und 167 Nm). Mitverantwortlich für die gestiegene Leistung sind nun 4 Ventile pro Zylinder, um die sich je eine Nockenwelle pro Zylinderbank kümmert. Initiiert wird der Gaswechsel durch einen elektronischen Gasgriff. Ihm zur Seite stehen dabei 4 Fahrmodi, die sich außerdem auch auf die Dämpfung, die Traktionskontrolle und das Verbund-Bremssystem (CBS) der Gold Wing auswirken. Übertragen wird die Kraft konventionell auf ein 6-Gang Getriebe oder ein optionales 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe (DCT) der dritten Generation. Die DCT-Version verfügt darüber hinaus über eine per Lenkerschalter aktivierbare Rangierhilfe namens „Walking-Mode“, die nicht nur beim Rückwärts-(1,2 km/h), sondern auch beim Vorwärtsrangieren (1,8 km/h) unter die Arme, pardon Beine greift. Gesunken ist bei der neuen Gold Wing lediglich das Tankvolumen um vier auf insgesamt 21 Liter. Dennoch sollten sich nahezu identische Reichweiten wie bei der Vorgängerin erzielen lassen, dank Leichtbau und Hondas Bemühungen, den Motor besonders verbrauchsgünstig zu konstruieren.

      Die bisherige Gabel der Gold Wing ist einer neuen Hossack-Gabel mit Doppel-Längslenkern gewichen. Laut Honda verfügt das neue Pendant in der GL 1800 Gold Wing über eine deutlich höhere Verwindungssteifigkeit bei gleichzeitig verbessertem Federungskomfort. Um die Führung des 200er Hinterrades kümmert sich eine konventionelle Einarmschwinge mit vierstufig einstellbarer Federvorspannung. Gebremst wird vorne mit einer Doppelscheibe mit 320 mm Durchmesser und Sechskolben-Festsätteln. Die hintere Verzögerung übernimmt eine Bremsscheibe mit 316mm Durchmesser und Dreikolben-Schwimmsattel. Trotz aller Modifikationen geriet die neue Gold Wing insgesamt 48 kg leichter als das Vorgängermodell.

      Ausstattung ohne offene Wünsche
      Kommen wir zu einem Hauptaugenmerk der neuen GL 1800 Gold Wing, der Ausstattungsliste: "Wir wollten bei der neuen Gold Wing die gewohnte Luxuriösität erhalten, aber dennoch ein "runderes" Gold Wing Erlebnis kreieren. " sagt Yutaka Nakashishi, seines Zeichens Projektleiter der neuen Gold Wing. Und ließ seinen Worten viele Taten folgen. Tatsächlich liest sich die Ausstattungsliste der GL 1800 wie eine Weihnachts-Wunschliste, bei der sogar mancher BMW-Fahrer vor Neid erblassen dürfte. Allem voran steht die neue Start-Stopp Automatik in der GL 1800 Gold Wing. Diese schaltet den Motor nach 3 Sekunden Stillstand ab und sorgt somit nicht nur für weniger Benzinverbrauch, sondern auch für geschonte Nerven bei Ampelstopps. Eine ABS-gesteuerte Berganfahrhilfe ist ebenfalls mit an Bord. Möglich wurde die Start-Stopp Automatik durch eine doppelt gewickelte Lichtmaschine, die in der neuen Gold Wing auch als Elektrostarter fungieren kann und für ein besonders weiches Anlaufen des Sechszylinder-Boxers sorgt. Gestartet werden kann die Gold Wing nur per Smart Key Aktivierung, die neben der Zündung auch sämtliche Bordsysteme inklusive Gepäcksystem-verriegelung freigibt. Ein zentrales, 7-Zoll großes TFT-Farb-Display in der üppigen Infozentrale versorgt den Fahrer mit allen verfügbaren Informationen zu Infotainment, Navigation, und Fahrwerk mit automatischer Helligkeitsanpassung. Die Gold Wing Infotainment-Zentrale ist mit Apple CarPlay kompatibel. Der Fahrer kann somit auf Telefonbuch, Musikdateien und kompatiblen Apps seines iPhones zugreifen. Mit von der Partie wird auch wieder das Airbag System sein, das Honda bei der Vorgängerin eingeführt hatte. Wegfallen wird hingegen die riesige Windschutzscheibe. Sie wird ersetzt durch ein elektronisch verstellbares Pendant. Die Ingenieure haben sich bewusst für ein intensiveres Fahrerlebnis mit spürbarer Luftströmung und gegen absolute Windstille entschieden. Honda gibt als Begründung an, die Gold Wing damit für eine breitere, durchaus jüngere Käuferschicht interessant machen zu wollen, für die das Vorgängermodell bisher nicht in Frage gekommen ist.

      Preise und Modellvarianten
      Für den deutschen Markt wird die GL 1800 Gold Wing in voraussichtlich 3 Varianten angeboten werden. Als Basisversion in Matte Majestic Silver mit Seitenkoffern und manuellem Sechsgang-Getriebe mit Rückwärtsgang. Als Tour Version mit Topcase und insgesamt 110 Liter Stauraum. Die Tour Version wird in den Farben Candy Ardent Red und Pearl Glare White angeboten. Die Topversion der GL 1800 Gold Wing mit Doppelkupplungsgetriebe, Rangierfunktion und Airbag wird in den Farben Candy Ardent Red / Darkness Black und Darkness Black Metallic erhältlich sein. Über die Preise zu den 3 Versionen gibt es von Honda noch keine Aussagen.

      Fotos: Honda
      Quelle: bikerszene.de/magazin/news/746…da-gold-wing-gl-1800.html
      Bilder
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-107.jpg

        36,62 kB, 620×465, 0 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-108.jpg

        36,11 kB, 620×465, 0 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-109.jpg

        35,81 kB, 620×465, 0 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-110.jpg

        36,64 kB, 620×465, 0 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-47.jpg

        43,67 kB, 620×414, 0 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-49.jpg

        43,9 kB, 620×430, 0 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-57.jpg

        51,3 kB, 620×414, 0 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-82.jpg

        22,02 kB, 620×414, 0 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-83.jpg

        23,3 kB, 620×414, 0 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-84.jpg

        32,11 kB, 620×414, 0 mal angesehen
      Die Basisversion der GL 1800 besitzt kein Topcase
      Bilder
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-35.jpg

        30,66 kB, 620×465, 0 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-37.jpg

        31,82 kB, 620×465, 0 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-53.jpg

        19,45 kB, 620×465, 0 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-54.jpg

        30,12 kB, 620×465, 0 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-55.jpg

        29,88 kB, 620×465, 0 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-56.jpg

        31,84 kB, 620×465, 0 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-65.jpg

        21,22 kB, 620×465, 1 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-67.jpg

        32,74 kB, 620×465, 1 mal angesehen
      • honda-gold-wing-gl-1800-2018-68.jpg

        32,88 kB, 620×465, 1 mal angesehen