Der Flash Player wird nach dem 31.12.2020 nicht mehr unterstützt

      Der Flash Player wird nach dem 31.12.2020 nicht mehr unterstützt

      Flash Player nach dem 31.12.2020 nicht mehr unterstützt

      Allgemeine Informationen zur Produkteinstellung von Adobe Flash Player.Da Flash Player nach dem 31.12.2020 nicht mehr unterstützt wird und Adobe die Ausführung Flash-basierter Inhalte in Flash Player ab dem 12.01.2021 blockiert, empfiehlt Adobe allen Anwendern dringend, Flash Player zum Schutz ihrer Systeme umgehend zu deinstallieren.

      Gegebenenfalls werden Anwender weiterhin an die Deinstallation von Flash Player erinnert. Informationen zur Deinstallation von Flash Player findest du unten.

      :pfeilrechts: Dann funktionieren meine Analoge Uhr oben auf der rechten Seite nicht mehr und auch einige Spiele. ;(

      Quelle: adobe.com/de/products/flashplayer/end-of-life.html
      1. WANN WIRD FLASH PLAYER EINGESTELLT?
      Wie bereits im Juli 2017 angekündigt wurde, beendet Adobe die technische Unterstützung von Flash Player am 31.12.2020.

      2. WARUM STELLT ADOBE FLASH PLAYER EIN, UND WARUM GESCHIEHT DIES ZUM JAHRESENDE 2020?
      Offene Standards wie HTML5, WebGL und WebAssembly wurden in den letzten Jahren ständig weiterentwickelt und bieten gute Alternativen für Flash-Inhalte. Außerdem haben bekannte Browser-Anbieter diese offenen Standards in ihre Browser eingebettet und die meisten anderen Plug-ins (wie Adobe Flash Player) deaktiviert. Weitere Infos hierzu findest du in den Ankündigungen von Apple, Facebook, Google, Microsoft und Mozilla zur Einstellung von Flash Player.Mit drei Jahren Vorlaufzeit hatten Entwickler, Designer, Unternehmen und andere Beteiligte ausreichend Zeit für die Migration vorhandener Flash-Inhalte auf die neuen Standards. Der Zeitpunkt der Produkteinstellung wurde mit einigen führenden Browser-Anbietern koordiniert.

      3. WAS BEDEUTET „PRODUKTEINSTELLUNG VON ADOBE FLASH PLAYER“?
      Nach der Produkteinstellung bietet Adobe weder Updates noch Sicherheits-Patches für Flash Player an. Adobe macht Anwender daher weiterhin auf die Deinstallation von Flash Player aufmerksam und empfiehlt allen Anwendern dringend, Flash Player umgehend von ihrem Computer zu entfernen.Zum Schutz der Systeme von Anwendern blockiert Adobe ab dem 12.01.2021 die Ausführung Flash-basierter Inhalte in Flash Player.Viele Browser-Anbieter planen, nach der Produkteinstellung die Ausführung von Flash Player zu deaktivieren.

      4. WARUM SOLLTE ICH FLASH PLAYER DEINSTALLIEREN?
      Ohne Deinstallation verbleibt Flash Player auf dem System. Die Deinstallation von Flash Player dient dem Schutz deines Systems, da Adobe nach der Produkteinstellung keine Updates oder Sicherheits-Patches mehr für Flash Player bereitstellt. Ab dem 12.01.2021 blockiert Adobe die Ausführung Flash-basierter Inhalte in Flash Player. Viele Browser-Anbieter planen, nach der Produkteinstellung die Ausführung von Flash Player zu deaktivieren.

      5. WIE DEINSTALLIERE ICH FLASH PLAYER?
      Klicke auf Adobes Aufforderung in Flash Player auf „Deinstallieren“, oder folge diesen Anweisungen, um Flash Player manuell unter Windows oder macOS zu entfernen.

      6. WARUM BLOCKIERT ADOBE DIE AUSFÜHRUNG FLASH-BASIERTER INHALTE IN FLASH PLAYER AB DEM 12.01.2021?
      Da Flash Player nach der Produkteinstellung nicht mehr unterstützt wird, blockiert Adobe die Ausführung Flash-basierter Inhalte in Flash Player ab dem 12.01.2021 zum Schutz der Systeme von Anwendern. Ohne Deinstallation verbleibt Flash Player auf dem System.

      7. WELCHE BROWSER UND BETRIEBSSYSTEME UNTERSTÜTZEN DERZEIT FLASH PLAYER?
      Je näher der Einstellungstermin rückt, desto weniger Browser und Betriebssysteme unterstützen Flash-Inhalte. Daher empfiehlt Adobe allen Anwendern dringend, Flash Player umgehend zu deinstallieren.Apple Safari Version 14, verfügbar seit September 2020 für macOS, lädt Flash Player nicht mehr und führt auch keine Flash-basierten Inhalte aus. Weitere Informationen findest du auf den Support-Seiten zu Apple Safari.Unter adobe.com/de/products/flashplayer/tech-specs.html kann die jeweils aktuelle Liste mit den Browsern und Betriebssystemen eingesehen werden, die Flash unterstützen.

      8. WIE WIRKT SICH DIESE ENTSCHEIDUNG AUF DEN SUPPORT UND DIE WEITERVERTEILUNG VON FLASH PLAYER IM RESTLICHEN JAHR 2020 AUS?
      Bis Ende 2020 veröffentlicht Adobe weiterhin regelmäßig Sicherheits-Patches für Flash Player und pflegt die Kompatibilität mit Betriebssystemen und Browsern.

      9. KÖNNEN NACH 2020 FRÜHERE VERSIONEN VON FLASH PLAYER VON DER ADOBE-WEBSITE HERUNTERGELADEN WERDEN?
      Nein. Nach der Produkteinstellung werden die Download-Seiten für Flash Player von der Adobe-Website entfernt. Die Ausführung Flash-basierter Inhalte in Flash Player wird ab dem 12.01.2021 blockiert.

      10. WENN ICH EINE DOWNLOAD-OPTION FÜR FLASH PLAYER AUF DER WEBSITE EINES DRITTANBIETERS FINDE, SOLLTE ICH SIE NUTZEN?
      Nein. Diese Versionen von Flash Player sind nicht von Adobe autorisiert. Anwender sollten keine unautorisierten Flash Player-Versionen einsetzen. Nicht autorisierte Downloads sind die häufigste Ursache für Malware und Viren.

      11. BIETET ADOBE NACH DER PRODUKTEINSTELLUNG SICHERHEITS-UPDATES FÜR FLASH PLAYER AN?
      Nach der Produkteinstellung bietet Adobe weder Updates noch Sicherheits-Patches für Flash Player an. Adobe empfiehlt allen Anwendern dringend, Flash Player umgehend zu deinstallieren.
      Der Analoguhrencode funktioniert leider nicht mehr:

      Source Code

      1. ​<center>
      2. <object type="application/x-shockwave-flash" data="http://www.spaelte.com/cmshp-extern/uhr/free-flash-clock-47.swf" width="200" height="120">
      3. <param name="MOVIE" value="http://www.spaelte.com/cmshp-extern/uhr/free-flash-clock-47.swf" />
      4. <param name="PLAY" value="true" />
      5. <param name="LOOP" value="true" />
      6. <param name="QUALITY" value="high" />
      7. <param name="MENU" value="false" />
      8. <param name="WMODE" value="transparent" />
      9. </object>
      10. </center>
      Alternativen zum Adobe Flash Player – Diese Möglichkeiten gibt es
      Ab 2020 soll die Unterstützung des Adobe Flash Players enden. Die Verwendung der Software „Flash“ wurde sehr oft kritisiert und stellt außerdem ein Sicherheitsrisiko dar. Viele Webseiten verzichten deshalb darauf, den Adobe Flash Player zu verwenden.

      Welche Alternativen zum Adobe Flash Player gibt es?
      Im Moment gibt es leider noch keine nennenswerten Alternativen zum Adobe Flash Player. Die Mitteilungen über Sicherheitslücken häufen sich, dadurch kann schnell schädliche Software auf Ihren PC gelangen. Auch für mobile Anwendungen war und ist der Flash Player nicht geeignet. Selbst Adobe rät von der Verwendung des Flash Players ab.
      Nutzer sollten jedoch wissen, dass der Adobe Flash Player in der Regel nicht notwendig ist:
      Die gängigen Browser sowie die meisten Websites kommen komplett ohne einen Flash Player aus. Das bedeutet, dass Sie sich nicht um eine Adobe Flash Alternative bemühen müssen.
      Chrome, Firefox & Co. informieren Sie auch darüber, wenn Sie doch auf einen Flash-Inhalt im Internet treffen. Dann können sie das Plugin kurz aktivieren – zumindest wenn Sie der Website vertrauen.

      HTML5 als Alternative zum Flash-PlayerHTML5 gehört zu den gängigen Alternativen zum Adobe Flash Player. Sie müssen HTML5 jedoch nicht selbst installieren oder nachrüsten.
      Mit HTML5 ist es möglich, ohne Erweiterungen Webvideos abzuspielen, da alle aktuellen Browser wie Firefox, Opera, Windows Edge, Safari und Google Chrome dieses Format unterstützen. Auch jetzt schon steigen viele Webseiten auf dieses Format um, wie zum Beispiel YouTube.
      Mozilla Shumway: Mozilla Firefox entwickelt im Moment eine Flash-Alternative, die ebenfalls auf HTML 5 basiert. Diese kann sogar alte Flash-Videos wiedergeben und ist im Moment als Entwickler-Version erhältlich. In den Firefox Nightly Versionen ist Shumway bereits standardmäßig eingestellt.

      Das könnte Sie auch interessieren:
      Adobe Flash Player deinstallieren: So bleiben keine Rückstände
      So können Sie Ihren Google Chrome Flash Player aktivieren
      Adobe kündigen: So einfach funktioniert’s

      Quelle: tipps.computerbild.de/internet…Format unterst%C3%BCtzen.
      So können Sie Ihren Google Chrome Flash Player aktivieren
      Wollen Sie auf Ihrem Computer Videos oder Audiodateien mit Flash-Inhalten nutzen, benötigen Sie ein aktiviertes Flash-Plug-In. Wir zeigen Ihnen, wie sie Ihren Flash Player in Google Chrome aktivieren und deaktivieren können.

      Adobe Flash Player in Chrome aktivieren
      Wurde das Plug-In in Google Chrome deaktiviert, lässt sich die Funktion jeder Zeit wieder anstellen.

      Öffnen Sie Google Chrome.
      • Geben Sie 'chrome://plugins/' in die Adresszeile Ihres Browser ein und drücken Sie Enter.
      • Suchen Sie in den angezeigten Plug-Ins nach „Adobe Flash Player“.
      • Wählen Sie den blauen Link „Aktivieren“.
      • Ihr Flash Player ist wieder verfügbar.

      Da immer wieder Sicherheitslücken in Flash entdeckt werden, empfiehlt es sich, Chrome zunächst nachfragen zu lassen, bevor die Flash-Inhalte der Webseiten ausgeführt werden. Dadurch wird der Flash Player nur mit Ihrer Zustimmung gestartet. Die Funktion lässt sich in den Einstellungen verwalten. Öffnen Sie in Chrome den Menübutton und wählen Sie „Einstellungen“ > „Erweitert“ > „Datenschutz und Sicherheit“ > „Inhaltseinstellungen“ > „ Flash“ > „Zuerst fragen (empfohlen)“.

      Adobe Flash Player in Chrome deaktivieren
      Möchten Sie den Flash Player in Google Chrome nicht verwenden, lässt sich dieser ganz einfach deaktivieren.

      Öffnen Sie Google Chrome.
      • Geben Sie 'chrome://plugins/' in die Adressleiste Ihres Browser ein und bestätigen Sie mit Enter.
      • Wählen Sie „Adobe Flash Player“ aus.
      • Klicken Sie auf den blauen Link „Deaktivieren“.
      • Ihr Flash Player ist nun deaktiviert.