Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Intruder Cruiser Homepage. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 11. Juni 2019, 13:47

IC Mosel-Tour (05/2019)

IC Mosel-Tour (05/2019)

Vom Himmelsfahrtdonnerstag bis Sonntag (31.05. - 02.06.) führte uns Tourguide Frank auf geheimnisvollen Wegen durch die Pfalz, in die Eifel, durch das Saarland und auch kurz nach Luxemburg.
Start war bereits um 8 Uhr in Göppingen. Jens staunte nicht schlecht, als wir auf dem Weg nach Kaiserslautern fast an seinem, noch im Nebel liegenden, Schlafzimmer vorbei cruisten.
Pünktlich zur Kaffeezeit gabelten wir in der Kaffeemanufaktur „Reismühle“ unsere beiden Pfälzer Joachim und Karl-Hermann auf. Auch Erwin ließ es sich nicht nehmen guten Tag zu sagen. Auf der Anfang zur Mühle hatten wir die erste Crossstrecke zu bewältigen.
Frisch gestärkt kurvten wir über Saarburg nach Nittel, wo wir im Nitteler Hof für drei Nächte unsere IC-Zentrale eröffneten. Das Hotel hatte vor allem im Keller schon bessere Zeiten gesehen, aber die Zimmer und das Frühstück waren hervorragend.
Am Freitag führte uns Frank zuerst zur Saarschleife, an den Bostalsee, zum Flugzeugmuseum Hermeskeil und dann zur Porta Nigra nach Trier.
Am Abend gesellte sich noch Hildegard alias Alex zu uns. Welch eine Überraschung!
Am Samstag sollte uns die Moselschleife begeistern.
Zuerst machten wir noch einen kleinen Abstecher nach Luxemburg und dann suchten wir das zweite Schleifchen. Der Weg dorthin war staubig und unbefestigt. Zum Schluss führte er uns auch noch tief in den Pfälzer Wald. Der gigantische Blick vom Aussichtspunkt Bremm entschädigte für die erlittenen Strapazen.
Entlang der Mosel cruisten wir nach Cochem und besichtigten das niedliche, übervollen Städtchen. Der Mosel ist wohl ein elendslanger See mit vielen kleinen und größeren Buchten, so dass wir beschlossen ihn nicht zu umrunden.
Die Navifahrer beschlossen direkt nach Nittel zu fahren, um vor dem Abendessen noch ausgiebig zu duschen. Der Rest cruiste gemütlich die Mosel hoch bis Trier.
Am Sonntag trennten wir uns nach kurzer Fahrt von unseren Pfälzer Freunden und versuchten auf etwas schnelleren Straßen der Hitze mit etwas Fahrtwind gegenzusteuern. Ohne Stau erreichten alle IC-ler am späten Nachmittag ihre heimatlichen Gefilde.
Fazit:
Die Moseltour bei heißen Temperaturen erhitzte nicht nur die Motoren, sondern auch so manches IC-ler Gemüt. Zu sehen gab es in den vier Tagen fast zu viel, so dass manche Pause etwas kurz ausfiel.
Tourguide Frank hat sich bei der Planung und Durchführung sehr viel Mühe gemacht. Es hat sich ausgezahlt! Top Übernachtung! Top Frühstück! Top Gasthäuser am Ort! Top Sehenwürdigkeiten! Top Wetter!
Um Sonderwünsche einzubauen, saß er auch noch am Abend am PC und programmierte.
Herzlichen Dank, Frank!



Die Bilder von der Mosel Tour sind wie gewohnt im Forum zu sehen. ^^
(Text von Tscharlie :thumbup: )
Ab 03/2013 fahre ich BMW R1200RT 8)
:thumbsup: Geniales Tourenmotorrad :thumbsup:

Tscharlie

Erleuchteter

Beiträge: 16 949

Wohnort: Schwäbisch Gmünd - Straßdorf

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Juni 2019, 06:47

Und noch ein kleiner Nachtrag:
Ich bin auf der Tour 1320 km gefahren!! :thumbup:
[b]Ich habe so Hunger, ich weiß vor lauter Durst nicht mehr was ich rauchen soll, so müde bin ich![/b]