Unterwasserhotels: Zimmer mit Meerblick

      Unterwasserhotels: Zimmer mit Meerblick

      Unterwasserhotels: Zimmer mit Meerblick
      Vergebliches Aquaplaning: Viele Unterwasserhotels wurden designt, manche als submarine Paläste. Doch bislang gibt es nur eine kleine Taucher-Lodge in Florida. Warum bloß?

      Magisch wird es, wenn der Blick aus der Hotelsuite nicht über, sondern ins Meer geht. Wenn beim Frühstück nicht Möwen am Fenster vorbeischweben, sondern Rochen. Walter Comper zählt zu den wenigen, die Gast waren in so einem Zimmer mit Meerblick: Der Taucher besuchte "Jules' Undersea Lodge" in Florida (
      www.jul.com), eine ehemalige Forschungsstation, in der man ab 500 Dollar auch übernachten kann. "Plötzlich schauten die Fische zu mir herein", erzählt Comper, "es war wie in einem paradoxen Aquarium."

      Seit Jules Vernes ozeanischem Sci-Fi-Roman "20 000 Meilen unter dem Meer" gibt es die Vision von Städten im Wasser, von Häusern unter Glaskuppeln, über die Fischschwärme streifen. Und noch bevor die ersten Astronauten zum Mond aufbrachen, zogen zwei Aquanauten in die zehn Meter tief im Meer liegende Station "Conshelf I" von Jacques Cousteau. Eine Woche lebten sie da. Der Druck ließ ihre Stimmen höher werden, Wunden schneller heilen und das Essen fader schmecken. Ihre Expedition löste einen Bauboom aus: Mehr als 65 Unterwasserstationen entstanden in aller Welt. Das deutsche Modell "Helgoland" steht heute im Stralsunder Meeresmuseum. Auch "Jules' Lodge" war so ein Forschungslabor - eine enge Röhre mit der Wohnlichkeit einer Bohrplattform.

      Warum gibt es noch keinen der submarinen Paläste, die wir aus Prospekten kennen? Technisch sei das kein Problem, sagt Christian Deuschl vom Architekturbüro "ArchiArt". Es ist aber viel konstruktiver Aufwand nötig, um kurze Fluchtwege bereitzustellen. Man braucht teure Materialien, hochfeste Acryl-fenster, damit der Gast sich nicht hinter dicken Scheiben eingesperrt fühlt. Was die Bauvorschriften betrifft, gilt ein Unterwasserhotel übrigens als Schiff. "Viele Projekte scheitern, weil sie aufgegeben werden, bevor die Finanzierung steht", sagt Deuschl. Wie das vor Dubai geplante "Hydropolis" - mit 260 Hektar groß wie der Londoner Hyde Park und 500 Millionen Euro teuer. Die Lust am Untergang blüht dennoch: Im Mittelmeer will man in fünf Jahren eine 215 Meter lange, an Land gefertigte Konstruktion versenken. Das Hotel soll aus zwei Bereichen bestehen, einer Landseite mit Garten und einem Unterwasserbereich mit 165 Suiten, Nachtclub und einem Ballsaal mit Panorama-Blick ins Meer. Noch ist nicht einmal der Stamndort geklärt.

      Etwas weiter will ein Projekt auf einer privaten Fidschi-Insel sein. 15 000 Dollar kostet eine Woche Urlaub auf "Poseidon Mystery Island" inklusive Privatjet-Transfer, U-boot-Ausflug und zwei Übernachtungen im Unterwasserhotel. Doch die Antwort der Betreiber auf die Frage, wann sie eröffnen, lässt nicht Gutes ahnen: "Nicht innerhalb der nächsten 23 Monate."

      Unterwasser-Hotel in Florida: 20.000 Meilen unter dem Meer

      Unterwasser-Hotel in Florida: 20.000 Meilen unter dem Meer
      Wen es nicht nur in die Ferne, sondern auch in die Tiefe zieht, der ist in Jule’s Undersea Lodge in Florida genau richtig. Denn hier kann man sich im weltweit ersten Unterwasser-Hotel auf Jule Vernes Spuren begeben und die Unterwasser-Welt mal auf ganz andere Art erleben.


      Unterwasser gleich links
      Die einstige Unterwasserforschungsstation in Key Largo, Florida, öffnet heutzutage auch für abenteuerlustige Urlauber ihre Luke. In voller Taucherausrüstung tauchen die Touristen ab in die Tiefen des Golfs von Mexiko und beginnen ihr ganz eigenes Unterwasser-Abenteuer. Sieben Meter unter der Wasseroberfläche am Grund der Emerald Lagoon beziehen sie dann ihr außergewöhnliches Quartier.

      Wasserdicht und komfortabel
      In zwei separaten Schlafzimmern und einem Gemeinschaftsraum können es sich bis zu sechs Personen gemütlich machen. Doch wer denkt, dass man unter Wasser auf Komfort verzichten müsste, irrt gewaltig. Jedes der zwei Schlafzimmer ist ausgestattet mit einem Doppelbett und einem zusätzlichen ausziehbaren Schlafplatz, sowie Waschbecken, Kühlschrank und einem Unterhaltungssystem mit Video und DVD. Über die Telefon- und Gegensprechanlage können Gäste jederzeit mit dem Kontrollzentrum an der Wasseroberfläche Kontakt aufnehmen und ihre Wünsche äußern.

      Dinner mit maritimen Gäste
      Im Gemeinschaftsraum kann man sich auf einem Sofa entspannen, Snacks in der Miniküche zubereiten oder – und das ist das absolutes Highlight der Undersea Lodge – den Ausblick genießen. Denn jeder der drei Räume mit Siebziger Jahre-Charme offenbart den Gästen durch ein großes Bullauge faszinierende Einblicke in die farbenprächtige Unterwasser-Welt der Emerald Lagoon. Während man eigens vom „mer-chef“ zubereitete Speisen genießt oder sich mal eben eine Pizza per Tauch-Express liefern lässt, blickt man hinaus auf das bunte Treiben der maritimen Bevölkerung und kann sich wohl kaum verkneifen, Sinatras „Somewhere beyond the sea“ zu summen.

      Ein Paradies für Taucher
      Tropische Anglerfische, Barrakudas und Papageienfische werden zu neugierigen Nachbarn, wenn sie durch die Fenster linsen und Seeanemonen und Röhrenwürmer wiegen sich verträumt in der Strömung hin und her. Genau diese einzigartigen Eindrücke machen Key Largo und das Unterwasser-Hotel so interessant für Taucher. Doch auch Gäste ohne Taucherfahrung können sich diesem Abenteuer stellen. In einem dreistündigen Grundkurs werden die Gäste auf das Abtauchen zur Undersea Lodge vorbereitet und wer dann einmal Salzwasser geleckt hat und mehr will, kann vor Ort direkt seinen Tauchschein machen.

      Wenn die Hochzeit ins Wasser fällt…
      Nicht nur begeisterte Taucher kommen hier auf ihre Kosten. Gerade für Verliebte eignet sich Jule’s Undersea Lodge als maritimes Liebesnest für eine unvergessliche Nacht. Im Regelfall teilen sich zwei Paare die Räumlichkeiten des Unterwasser-Hotels, doch für ganz besonders romantische Stunden der Zweisamkeit kann die Undersea Lodge auch exklusiv gebucht werden. Zum Beispiel für eine der beliebten Unterwasser-Hochzeiten mit Blumen und dem weltweit einzigen Unterwasser-Hochzeitskuchen – ein unvergessliches Erlebnis für Paare, die Tradition mit dem Besonderen verbinden möchten.

      Wer sich schon immer gefragt hat, wie sich wohl ein Fisch im Aquarium fühlt und zudem das Abenteuer sucht, der sollte bei seinem nächsten Florida-Urlaub[/color][/url] auf jeden Fall abtauchen zu Jule’s Undersea Lodge in der Emerald Lagoon.

      jul.com/index.htm
      180-Millionen-Euro-Projekt geplant
      Vor Chinas Küste entsteht ein Unterwasserhotel
      Unter der Erde, auf dem Wasser, in Baumkronen: Die Hotelindustrie denkt sich immer neue Wahnsinnsideen aus, um uns zu begeistern. Jetzt soll ein schwimmendes Hotel vor der Südküste Chinas entstehen. Mit Spas, Restaurants, gläsernen Tunneln und dem größtem Aquarium der Welt.

      Was aussieht wie eine riesige schwimmende Insel ist ein Luxus-Hotel mit Unterwasserblick. Schon in drei Jahren soll das Projekt des Bauherrn Joachim Hauser und dem Berliner Architektenbüro Gewers & Pudewill vor der chinesischen Insel Hainan fertiggestellt werden. Kosten: rund 180 Millionen Euro!

      Die Suiten befinden sich unter und über der Wasserlinie. Dank der Ganzverglasung haben Sie einen einmaligen Ausblick auf das umliegende Korallenriff. Geplant sind Zimmer mit eigenem Pool, ein Hochzeitsraum, Konferenzsäle und ein Privatclub – alles unter Wasser versteht sich.

      Highlight wird der weltweit erste Unterwasser-Pool, die gläsernen Tunnel und eine Tauchschule. So nah waren Sie Fischen und Meeressäugern noch nie! Auch in den Restaurants dreht sich alles um das Element Wasser.

      Doch wie baut man eigentlich unter Wasser?

      In diesem Fall gar nicht! Das Luxushotel wird in einer Werft – also an Land – gebaut und später vor Ort im Untergrund verankert. Begonnen wird mit dem Bau der Landstation inklusive Rezeption und Lounge. Von hier sollen die Gäste eines Tages mit dem Boot-Shuttle zum Unterwasserhotel gebracht werden.

      So weit der Plan. Voraussichtlich nächstes Jahr soll mit dem Bau begonnen werden – die Fertigstellung ist im Laufe des Jahres 2015 geplant.

      In unserer Fotogalerie können Sie schon jetzt einen Blick auf das schwimmende Hotel werfen und sehen, welche Unterwasser-Projekte noch in Planung sind.
      Images
      • 2,w=650,c=0,view=_bild.jpg

        50.76 kB, 650×366, viewed 1 times
      • 3,w=650,c=0,view=_bild.jpg

        21.28 kB, 650×366, viewed 1 times
      WOW - die schönsten Unterwasser-Hotels der Welt

      Quelle: urlaubspiraten.de/reisetipps/w…ne___zo&utm_content=26416

      Hilton’s Conrad Maldives Rangali Island Resort — Malediven

      Ihr seid auf der Suche nach dem Paradies? Wir haben es auf den Malediven gefunden. Dieser Urlaubs-Traum überzeugt mit kilometerlangen weißen Sandstränden und einer atemberaubenden Unterwasserwelt. Diese kommt in dem Hilton Resort besonders gut zur Geltung, hat man hier doch die Möglichkeit unter einer riesigen Unterwasserkuppel zu dinieren. Das 5 Sterne Hotel verfügt jedoch nicht nur über ein Unterwasser-Restaurant, es gibt zudem ein überaus luxuriöses Unterwasser-Zimmer. Wir würden sagen - perfekt für die Flitterwochen!


      Manta Resort, Tansania
      Das Manta Resort auf Pemba Island, Tansania bietet seinen Gästen viel mehr als nur einen Schlafplatz im Paradies. Hier bekommt man die Möglichkeit eine Nacht in einem Unterwasserraum verbringen zu können, umgeben von kristallklarem Wasser und den buntesten Fischen, die das Meer zu bieten hat.

      Türkis-blaues Wasser so weit das Auge reicht, Strände die wahrlich den Namen Traumstrand verdienen und ein Hotel das seinen Gästen weitaus mehr bietet als nur einen Platz zum Schlafen.

      Denn hier gibt es ein Schlafzimmer - ach was sage ich - einen Schauplatz für die Sinne. Mitten im Wasser, besser gesagt unter Wasser kann man mit einem atemberaubenden 360° Ausblick die Meerestiere beobachten und sich vom leise plätschernden Wasser in den Schlaf wiegen lassen. Schafe zählen kann schließlich jeder, Fische zählen ist das neue YOLO!

      Ein weiteres Highlight für alltagsgestresste Großstädter: Im Hotel gibt es auf den Zimmern weder Fernseher noch Wifi, hier lautet das Motto - Alltag ade, Handy aus und einfach nur RELAXEN!


      Poseidon Undersea Resort —Katafinga Island, Fidschi
      Für diesen Unterwasser-Traum auf Fidschi kann man sich derzeit lediglich registrieren, wir sind aber der Meinung, wenn nicht hierfür, wofür dann? Luxus pur gepaart mit einer Aussicht die kein Auge trocken lässt. Neben 22 Zimmern, einem Restaurant und einer Bar soll es hier demnächst auch noch eine Bücherei, eine Hochzeitskapelle und einen Spa-Bereich geben - Luxus pur unter Wasser!


      Hydropolis — Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

      Auch dieses Unterwasser-Luxusparadies steht der Öffentlichkeit noch nicht zur Verfügung, man weiß auch nicht, ob es jemals der Fall sein wird. Die Eröffnung dieses Unterwasser-Hotels in Dubai sollte eigentlich bereits im Jahr 2006 stattfinden, finanzielle Gründe legten das Vorhaben jedoch erst einmal auf Eis. Ob das 600 Millionen Euro teure Unterfangen jemals besucht werden kann, bleibt abzuwarten, ein Traum aus 1001 Nacht wäre es aber allemal!