News with the category „Allgem. News“

  • Osterbräuche aus aller Welt
    England
    Mit gesammelten Weidenkätzchenzweigen tätscheln sich die Engländer gegenseitig – das soll besonders viel Glück bringen. Beim sogenannten "Egg-shackling" werden die rohen Ostereier der Kinder mit den jeweiligen Namen beschriftet und in einem Sieb geschüttelt, bis sie kaputt gehen – gewonnen hat das letzte unbeschädigte Ei.

    Dänemark
    In Dänemark wird ein über 500 Jahre alter Osterbrauch gepflegt: die Kinder basteln einen sogenannten „Gækkebrev“, einen Narrenbrief, der kunstvoll bemalt wird. In die Mitte schreiben sie einen Vers, der mit mehreren Punkten statt mit dem Namen unterschrieben wird. Die Eltern müssen dann erraten, wer diesen besonderen Brief geschickt hat. Gelingt ihnen das nicht, müssen sie dem Absender ein Schokoladenei schenken.

    Polen
    Der Ostermontag wird in Polen auch "Smigus Dyngus" genannt – der Tag des Wassers. Vor allem junge Menschen setzen an diesem Tag alles daran ihre Mitmenschen – besonders Mädchen und Frauen – mit Wasser zu begießen oder zu bespritzen. Zum Einsatz kommen alle möglichen Hilfsmittel wie Spritzpistolen, Wasserbomben und Eimer.

    Österreich
    Am Gründonnerstag wird in Österreich etwas Grünes gegessen – also beispielsweise Spinat, Brokkoli oder Petersilie. Besonderes Glück hat derjenige, der ein am Gründonnerstag gelegtes Ei findet: dieses wehrt Unheil ab und wird daher noch heute häufig als Feuerschutz in Dachböden gelegt.

    Australien
    In Australien ist man gar nicht gut auf den Osterhasen zu sprechen, denn der Hase hat sich dort nach seiner Einwanderung zu einer Plage entwickelt, dass einheimische Tierarten bedroht sind. Es gibt jedoch einen australischen Hasenersatz – den Bilby. Er sieht unserem Osterhasen erstaunlich ähnlich, obwohl er eigentlich ein Beuteltier ist.
  • Herbstlicher Degustationsabend in der Steinhalde

    Diplom-Käse-Sommelière Martina Röhrle-Heller, Mitglied der „Guilde Internationale des Fromagers Saint-Uguzon“ wird Sie durch den Abend führen.
    Wir begleiten sie mit einem Degustationsmenü „Steinhalde’s Küchenzauber“ mit alpiner Weinbegleitung.

    Hot and Sour Soup
    Garnele, Entenleber

    +++

    Glasierte Wirsingroulade, Champignons, Belperknolle

    +++

    Zweierlei von der Ente
    Rotkrautchutney, Briocheknödel, Kumquat, Zwetschge

    +++

    Käsevariation
    von Martina Röhrle-Heller

    +++

    Birne, Schokolade, Safran

    Preis für das Menü inklusive Weinbegleitung pro Person € 89,00
  • Summer Wine & Sunshine Dinner
    Sie sind herzlich eingeladen zum Summer Wine & Sunshine Dinner am 25. Juli ab 18.30 Uhr in unserem schönen Hofgarten.
    Lassen Sie sich von einem sommerlichen Menü des Steinhalde-Teams und einer perfekt abgestimmten Weinbegleitung durch das Weingut Luckert & Gemmrich verwöhnen. Es erwartet Sie wie immer die charmante Moderation durch Wilhelm Bauer.
    Bitte reservieren Sie telefonisch unter 0711 532305
    Mehr Infos dazu finden Sie hier: restaurant-steinhalde.de/summer-wine-and-sunshine-dinner/ und in der Facebok Veranstaltung: facebook.com/events/320794322251827/



    SUMMER WINE & SUNSHINE DINNER


    Sommerabende sind dazu da, um in vollen Zügen genossen zu werden!
    Mit diesem Motto möchten wir Sie am 25. Juni ab 18.30 Uhr zum Summer Wine and Sunshine Dinner in unserem Hofgarten einladen.
    Lassen Sie sich von einem sommerlichen Menü des Steinhalde-Teams und einer perfekt abgestimmten Weinbegleitung durch das Weingut Luckert & Gemmrich verwöhnen. Es erwartet Sie wie immer die charmante Moderation durch Wilhelm Bauer.

    Unser Sunshine Wine & Sunshine Dinner Menü

    Lemberger Weißherbst Winzersekt brut, Weingut Gemmrich
    Amuse Bouch

    ***

    Gelbflossenmakrele
    Gurke – Combava – Schwarzer Reisessig – Avocado
    UNKAPUTTBAR Cuvée Weiß trocken, Weingut Gemmrich
    Chardonnay Haselstein **, trocken, Weingut Luckert

    ***

    Rotbarbe
    Chorizo – Fenchel – Safran
    UNKAPUTTBAR Cabernet Cortis Rosé, Weingut Gemmrich
    Haselstein Sauvignon Blanc***, trocken, Weingut Luckert

    ***

    Zweierlei vom Staufenrind
    Süßkartoffeln – Mais – Limette – Chili
    Lemberger Weißherbst trocken, Weingut Gemmrich
    Pinot Noir***, trocken, Weingut Luckert

    ***

    Brombeere – Schokolade – Sesam
    Karamel-Muscovadoeis
    Kerner, Weingut Luckert


    Preis für das Menü inklusive Weinbegleitung pro Person € 69,80
    Um rechtzeitige Reservierung wird gebeten.
  • Jahresausklang in der Steinhalde

    „Steinhalde and Friends“
    Jahresausklang am 28.12.2019 18.30 Uhr
    mit einem 5-Gang-Menü & Weinbegleitung
    präsentiert von unserem Freund und Sommelier Marco

    +++
    Geflämmter weißer Heilbutt
    Zitrusfruchtaromen, Rote Beete Kräutervinaigrette
    +++
    Maronencremesüppchen
    Trüffel & Wirsing
    +++
    Flußkrebscapuns & Belperknolle
    +++
    Zweierlei vom Milchkalb
    Kartoffelkiste & Perlzwiebeln
    +++
    Apfel & Walnuss & Nougat
    +++

    pro Person 65,80 €
    zzgl. Weinbegleitung mit Sekt zum Einstimmen 20,00 €
    Inklusivpreise
  • Herbstlicher Degustations-Abend in der Steinhalde
    Samstag, 26. Oktober 2019
    Beginn 18.30 Uhr
    mit Petra Hammer
    ehemalige Weinkönigin, wird feine Weine vom Collegium Wirtemberg vorstellen und durch den Abend führen.


    Steinhalde’s Küchenzauber

    ***
    Geräucherte Entenbrust & Kürbisvariationen
    ***
    Dreierlei Zitrone
    Conchiglioni ,Tomate, Kaiserschote
    ***
    Lachs im Speckmantel
    Artischocke, Rosine
    ***
    Wild aus dem schwäbischen Wald
    im Filderkrautmantel, Briocheknödel,
    Rotweinschalotten, Cranberryjus
    ***
    „Pina Colada“
    ***

    Preis für das Menü inklusive Weinbegleitung pro Person € 69,80
    Um rechtzeitige Reservierung wird gebeten.

    Facebook: facebook.com/events/514056999137027/
  • Ordnungs-Widrigkeiten-Verfahren beendet

    Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat heute einen Bußgeldbescheid gegen die Daimler AG gemäß §§ 30 Abs.1, 130 Abs.1 OWiG wegen fahrlässiger Aufsichtspflichtverletzung bei der Fahrzeugzertifizierung im Zusammenhang mit Abweichungen von regulatorischen Vorgaben bei bestimmten Mercedes-Benz Fahrzeugen erlassen.


    Danach fand die fahrlässige Aufsichtspflichtverletzung auf Abteilungsleiterebene statt. Das Unternehmen hat auf die Einlegung eines Rechtsmittels gegen den Bußgeldbescheid verzichtet. Das Bußgeldverfahren der Staatsanwaltschaft gegen die Daimler AG ist damit umfassend beendet.

    Nach Feststellung der Staatsanwaltschaft war die fahrlässige Aufsichtspflichtverletzung mitursächlich dafür, dass bestimmte Fahrzeuge der
    Daimler AG im Zeitraum ab 2008 teilweise von regulatorischen Vorgaben abwichen. Dabei bezieht sich die Staatsanwaltschaft im Wesentlichen auf die bekannten Rückruf-Bescheide des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA). Um auch für die Zukunft Klarheit bei der Auslegung relevanter Rechtsnormen in einem komplexen technischen Umfeld zu erlangen, erhält die Daimler AG die Widersprüche gegen die KBA-Bescheide aufrecht. Daimler hat sich nach Abwägung aller Umstände dazu entschieden, im staatsanwaltschaftlichen Verfahren kein Rechtsmittel einzulegen. Es liegt im besten Unternehmensinteresse, das Bußgeldverfahren zeitnah und umfassend abzuschließen und damit Rechtsfrieden herzustellen.

    Der Bußgeldbescheid sieht eine Geldbuße in Höhe von 870 Millionen Euro vor. Die Höhe der Geldbuße setzt sich aus einem Ahndungs- sowie einem Abschöpfungsanteil zusammen. Die Höhe des Ahndungsanteils beträgt 4 Millionen Euro für die von der Staatsanwaltschaft angenommene fahrlässige Aufsichtspflichtverletzung. Sie liegt also unter dem gesetzlichen Höchstbetrag. Die Höhe des Abschöpfungsanteils richtet sich maßgeblich nach der Profitabilität des Unternehmens und beträgt 866 Millionen Euro.

    Die umfassende Kooperation des Unternehmens und die inzwischen etablierten, umfangreichen Qualitätssicherungsmaßnahmen im Rahmen des technical Compliance Management Systems wurden zugunsten des Unternehmens gewürdigt.

    Für das dritte Quartal 2019 führt die Geldbuße nicht zu einer relevanten zusätzlichen Ergebnisbelastung. Das Unternehmen hält an seiner veröffentlichten Ergebnisprognose fest.
  • Event in der Steinhalde: Herbstgenuss mit Wilhelm Bauer

    Wilhelm Bauer präsentiert Jungwinzer und -winzerinnen auf seine Art und begleitet durch die kulinarische Herbstküche aus der Steinhalde:

    Am 16. November 2018 beginnen wir um 18.00 Uhr

    Das Menue:

    Quitten-Riesling-Brut-Apero und einem Küchengruß

    ***
    Zweierlei von der Ba(a)chforelle,
    mit Apfel, Gurke, Radieschen


    ***
    Ente „Sweet and Sour“
    Ananas, Limette-Ingwer an Glasnudeln


    ***
    Kürbis-Canneloni
    Speck, Kürbisschaum & caramelisierten Kürbiskernen


    ***
    Zweierlei vom Kalb
    Tafelspitz/Brust
    Rotweinzwiebel, schwarzer Lauch, Karotte, Topinambur


    ***
    Weinbeerentarte & Tonkabohneneis


    Für Vegetarier passen wir gerne das Menü an.
    Preis für das Menü inklusive Wein + Wasserbegleitung pro Person € 70,80.
  • Nord-Ost-Ring

    Nordostring und Andriof-BrückeStuttgart hat, wie andere Metropolen, keinen Autobahnring. Ein Teil des überregionalen Verkehrs muss sich entweder durch Stuttgart quälen oder die periphere Autobahn im Süden und das Leonberger Kreuz belasten. Hier entstehen die legendären Staus. Dessen Entlastungsverkehr diffundiert im Osten und Norden Stuttgarts über die Bundes- und Landstraßen in Richtung Heilbronn zur A81. In dieser Logik liegt die Neckarbrücke im Zentrum von Remseck, leider im Brennpunkt des Geschehens. Es war stets das Bestreben des Regionalparlaments, des Landes und Bundes, Stuttgart mit einem Autobahn-Ring auszustatten, der Nordostring wäre ein Teil davon. Er wurde jüngst sogar mit erhöhter Priorität im Bundeswegeplan ausgestattet. Er wird von der „Grün“ dominierten, Landesregierung mit Nachdruck verhindert. Auf seine Realisierung warten wir, dringen, hoffen wir. In der direkten Verbindung der Autobahn München-Karlsruhe mit der Autobahn Stuttgart-Würzburg sehen wir die Lösung unseres lokalen Verkehrsproblems und die entscheidende Verbesserung unserer Lebensqualität.

    Joseph Michl aus Stuttgart-Zazenhausen gründete die Bürgerinitiative „Arge Nord-Ost“ und bekämpfte den Nord-Ost-Ring mit der Motivation: „ … wie viel schöne Landschaft und wertvolle Ackerböden dieser Straße geopfert werden sollen …“ und „Der Nordostring ist keine Planung zur Entlastung der Bürger, sondern zur Förderung des überregionalen Durchgangsverkehrs“. (Stuttgarter Zeitung 11.2.2014, Seite 24). 2006 begann das Planfeststellungsverfahren und die Arge Nord-Ost wies dem Regierungspräsidium in Stuttgart Planungsfehler nach. „Im März 2011 werden die Ringpläne auf Eis gelegt. Das Regierungspräsidium will abwarten, wie sich die neue Landesregierung positioniert. Im November 2011 verrät das grüne Verkehrsministerium, dass es die Planung momentan nicht weiterbetreibt. Im März 2012 wird der Ring offiziell zerschlagen: Der Bau sei aus rechtlichen, ökologischen und politischen Gründen nicht realistisch, verkündet Minister Winfried Hermann.“ Der Nord-Ost-Ring wurde aber, gegen den Willen unserer Landesregierung, bis heute nicht aus dem Bundesverkehrswegeplan verbannt. Vom Bundesverkehrsministerium ist er mit der Priorität „Weiterer Bedarf“ (WB) versehen worden. „In die Dringlichkeitsstufe WB werden Vorhaben eingestuft, denen ein grundsätzlicher verkehrlicher Bedarf zugeschrieben wird, deren Investitionsvolumen jedoch den voraussichtlich bis 2030 zur Verfügung stehenden Finanzrahmen überschreitet“ (Stuttgarter Zeitung, 18.03.2016, Seite 25). Dafür wird der Bundesverkehrsminister scharf kritisiert. Dem Regionalverband ist das zu wenig. Er forderte den Verkehrsausschuss auf, dass der Bund den Nordost-Ring in den vordringlichen Bedarf hochstuft (Stuttgarter Zeitung, 13.04.2016, Seite 21). Vermutlich ist das Vorhaben im Bundeswegeplan, weil „möglicherweise eine wesentliche Verkehrsentlastung für das Straßennetz im Nord-Ost-Quadranten der Stadt Stuttgart erzielt werden kann.“

    „Der Nordost-Ring soll 209 Millionen Euro kosten“ (Stuttgarter Zeitung, 5.1.2016). Damit haben sich die Kosten für die zweispurige neue Bundesstraße mit der Andriof-Brücke gegenüber den Plänen aus 2003 fast verdoppelt.

    Ein Ring um StuttgartDer Nordostring in Kombination mit der Filderauffahrt: der Bypass für Stuttgart und die Umgehung von Remseck. Diese beiden neuen Verbindungen würden A8 und A81 im Norden und Osten von Stuttgart verbinden und mit den Autobahnen einen Ring bilden.

    Der Nordostring entlastet alle Gemeinden vom Durchgangsverkehr. Besonders werden Remseck, Fellbach, Waiblingen, Kornwestheim und Ludwigsburg entlastet.


    wirfuermorgen.de/wp-content/up…ing_Varianten-980x667.jpg
  • Weinhoheiten - Menü in 5 Gängen

    Weinprobe mit 5-Gang-Menü
    Gastgeber: Restaurant Steinhalde
    Freitag, 2. März 19:00 - 23:00

    Restaurant Steinhalde
    Steinhaldenstraße 41
    70378 Stuttgart


    :pfeilrechts: facebook.com/events/395576580866262/
    :pfeilrechts: facebook.com/steinhalde/

    Genießen Sie die kulinarische Vorfrühlingssonne aus der Steinhalde-Küche bei einer Weinprobe mit der amtierenden Württembergischen Wein­königin Carolin Klöckner, Weinprinzessin Anja Off und der ehemaligen Württembergischen Weinkönigin Mara Walz, moderiert von Wilhelm Bauer.

    Wir beginnen um 19 Uhr
    mit einem „Bergmarillen-Apéro“
    und einem Küchengruß
    ***
    Wildcarpaccio
    Preiselbeersponge und Feldsalat,
    mariniert mit Prelibato-Balsamico
    ***
    Confiertes Skreifilet
    Cidresud, Rote-Beete-Espuma,
    Fenchel
    ***
    Kalbsbackenravioli
    auf Blattspiant und Pimento
    ***
    Zweierlei vom Rind
    (Rücken & Schulter)
    Limette, Chili und Süßkartoffel
    ***
    Ritter Sport Brownies
    Popcorneis

    Für Vegetarier passen wir das Menü gerne an.
    ***
    Menü inklusive Weinbegleitung
    70,80 Euro pro Person
    ***
  • Jahreswechsel in der Steinhalde

    Am 30.12.2017 ab 19:00

    Details

    Tauchen Sie zum Jahreswechsel unter dem Motto "Swing"-voll in die Genusswelt der Steinhalde ein.

    Zum Einstimmen
    Jahrgangssekt Cannstatter Zuckerle Rose’, trocken
    ***
    Saibling & Gurke & Mandarinen-Dillsorbet
    ***
    Onsen-Ei & Blattspinat & Kartoffel-Espuma
    ***
    Rehmaultasche & Quitte & Preiselbeeren
    ***
    „Zweierlei vom Kalb“
    Rücken und Brust, Topinambur & Maroni & Rosenkohl
    ***
    Vanille & Sandorn & Zimt-Apfel
    ***
    5-Gang pro Person € 59,80 mit Apéro mit Weinbegleitung € 78,00
    (Inklusivpreise)

    Wir freuen uns auf Ihre Reservierung!
    Ihr Steinhalde-Team

    :pfeilrechts: Wir sind dabei!
  • ALDI-Bestellsoftware-Installation-online-5.3.1
    Achtung diese SW stürzt gerne einfach ab bein Einladen von Bildern. Siehe Bild!
    Den Grund habe ich zusammen mit der Hotline herausgefunden.
    Ich verwende in meinen Projekten gerne Panaoramabilder, die manchmal Abmaße von 18704x128x24b und mit einer Größe von 64MB haben.

    :pfeilrechts: Das packt die Aldi Bestellsoftware mit der Version 5.3.1 nicht!

    Laut Hotline wurden nur Bilder mit max. Abmaßen von 12000 Pixeln und einer Größe von 15-20MB getestet!

    Abhilfe:
    Wenn man seine Bilder nach Größe sortiert und dann die entsprechend zu großen Dateien mit einem Bildbearbeitungsprogramm z.B. mit ACDSee20 oder IrvanView auf 60% verkleinert, funktioniert das Programm vom Aldi wieder einwandfrei.



    Hier noch die Originalantworten der Hotline:
    Sehr geehrter Herr Spaelte,
    vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Foto Service.
    Anscheinend ist bei der Installation der Software ein Fehler aufgetreten.
    Bitte sichern Sie Ihre bereits erstellten Produkte in einem anderen Verzeichnis als dem Installationsverzeichnis und installieren Sie die Software neu.
    Um ein Projekt als CPR-Datei zu speichern, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:
    1. Wechseln Sie zur Projektablage.
    2. Rechtsklicken Sie das gewünschte Projekt und wählen Sie "Projekt exportieren...".
    3. Tippen Sie einen beliebigen Dateinamen ein.
    4. Wählen Sie nun das gewünschte Verzeichnis aus und klicken Sie auf "Speichern".

    Gehen Sie zur Deinstallation wie folgt vor:
    MAC:
    Legen Sie unser Programm in den Papierkorb und leeren Sie den Papierkorb anschließend.

    Windows:
    Start => Systemsteuerung => Software/Programme
    In der nun angezeigten Liste entfernen Sie sämtliche Fotoservice-Komponenten.

    Um einen Fehler in der Installationsdatei auszuschließen, laden Sie die Bestellsoftware erneut herunter. Bitte nehmen Sie die Neuinstallation unter einem Administratorkonto vor.

    Führen Sie anschließend die Funktion "Anwendung zurücksetzen" durch, damit auch das Datenverzeichnis neu erstellt wird. Um die Software zurückzusetzen, gehen Sie folgendermaßen vor:
    --> Klicken Sie in der Menüleiste auf das "?"-Symbol (Windows) oder auf "Hilfe" (MAC).
    --> Klicken Sie auf "Anwendung zurücksetzen"
    --> Lesen Sie bitte die angezeigten Hinweise durch, bevor Sie die Anwendung zurücksetzen.

    Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Bei Rückfragen sind wir gerne für Sie da.
    Wir wünschen Ihnen einen guten Start in die Woche.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr ALDI Foto Team
    Bodo Kammer

    ****

    Sehr geehrter Herr Spälte,
    vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
    Unsere Fachabteilung hat Bilder mit einer Länge von ca. 12.000 Pixeln und einer Dateigröße (JPG-Format) von ca. 15 - 20 MB erfolgreich getestet. Eine Bilddatei mit einer Breite von 18.000 Pixeln und einer Dateigröße von 64 MB könnte durchaus die Software zum Absturz bringen.
    Wir empfehlen Ihnen, keine Bilddateien zu nutzen, welche breiter als 12.000 Pixel und größer als 20 MB (bezogen auf das JPG-Format) sind.
    Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Bei Rückfragen sind wir gerne für Sie da.
    Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr ALDI Foto Team
    Christian Pöppelbus
  • Liebe Freunde des Hauses, reservieren Sie rechtzeitig, denn in der Steinhalde ist was los.

    Frauenpower & Wein!

    und Sie können dabei sein

    am 7. April Beginn: 19.00 Uhr


    mit Viola Albrecht, Natascha Woerthmann und Stefanie Zimmer„Jung, Frisch, Edel“
    präsentiert von Wilhelm Bauer
    und dem spannenden Küchenzauber des Steinhalden Teams.

    (Bitte reservieren sie rechtzeitig)
    restaurant-steinhalde.de
  • Anonym surfen - Startpage schützt Nutzerdaten

    Stört es Sie auch, dass Sie nach jeder Suche mit Google unzählige Werbung zu dem gesuchten Thema erhalten?

    Internet-Nutzern ist häufig nicht klar, dass Suchmaschinen wie Google viele ihrer persönlichen Daten abspeichern. So werden bei jeder Suchanfrage der Inhalt, ihr Zeitpunkt, die angesteuerten Links und die IP-Adresse des Users aufgezeichnet. Außerdem können die Betreiber der Suchmaschine durch das Hinterlassen von Cookies im Browser die Nutzer individuell identifizieren.
    Abhilfe verspricht jetzt Startpage.com. Bei dieser Suchmaschine erfolgt weder eine Speicherung persönlicher Daten noch werden Cookies im Browser hinterlassen. Zusätzlich bietet Startpage eine sichere SSL-Verschlüsselung, eine Proxy-Option, die es ermöglicht, anonym im Internet zu surfen.



    Laut der Anbieter leistet Startpage einen absoluten Schutz der Privatsphäre und entspricht den Anforderungen der europäischen Datenschutzbestimmungen.

    Startpage.com ist also sinnvoll für alle, die die meist sehr guten Suchergebnisse von Google verwenden, dem Marktführer aber keine Daten überlassen möchten.
    Allerdings müssen Nutzer Abstriche in Features machen, die sie von Google
    kennen. So zeigt Startpage keine Infobox zu aktuellen News-Themen in den Ergebnissen an und auch die rechte Seitenleiste, in der Google oft Bilder und weitere Informationen zum Suchbegriff ablegt, wird nicht übernommen.
    Wer darauf verzichten kann und für wen der Schutz seiner persönlichen Daten im Vordergrund steht, sollte zukünftig unbedingt über die Verwendung von Startpage.com nachdenken.
    Mehr zur Informationssicherheit bei Daimler finden Sie unter dem Portal-Code @virus inklusive wertvollen Links und Tipps unter der Rubrik Sicherheit zuhause.
  • Users Online 94

    94 Guests - Record: 3 Users ()

  • Statistic

    126 News in 2 Categories (0.05 News Per Day) - 6 Comments